Spielberichte - HC Lok Peitz

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Mannschaften

Zum vorletzten Spiel in der E-Jugend führte uns der Weg diesmal nach Lauchhammer.Im ersten Spiel mussten wir dabei,wie bereits beim vorangegangenen Heimspiel gegen die Kinder aus Elsterwerda antreten. Dort gab es zwar eine Niederlage aber unser bisher bestes Torergebnis von 11 Toren. Dementsprechend war die Motivation groß es diesmal noch besser und das Endresultat (11:18) vielleicht sogar noch knapper zugestalten.
Zu Beginn bildeten Felix,Leopold und Lounas das Angriffstrio und Curtis,Silas und Tobias verteidigten ihre Spielhälfte. Philipp beschützte in beiden Partien das Tor.Auf Fiona,Marvin,John und Leo mussten wir an diesem Tagkomplett verzichten. Einen Ballverlust vom Gegner nutzten wir gnadenlos und so konnten wir nach 12 Sekunden,nach einem schönen Zusammenspiel von Leopold und Lounas, den ersten Treffer des Spiels erzielen. Danach lief es erstmal recht ausgeglichen und nach 4 Minuten stand es vorerst 3:2 gegen uns. Danach kam es zunehmend zu Unsicherheiten im Abspiel und so stand es nach weiteren zwei Minuten schon 6:2. Aber wir kämpften weiter und zeigten schöne Aktionen. So konnten Lounas,Leopold und Felix jeweils einTor erzielen und bringen so die Mannschaft mit 7:5 wieder näher an den Gegner. Nick wird für Silas eingewechselt. Es kommt wiederzu Fehlern in der Abwehr und die jeweiligen Gegenspieler werden zu oft außer Acht gelassen. Und so endeten die ersten 15 Minuten mit einem Stand von 11:5.
Die zweite Halbzeit begannen wir mit der letzten Aufstellung und der Hoffnung das offene Spielsystem besser für uns nutzen zu können. Gleich der erste gefährliche Torschuss konnte von Philipp gehalten werden .Es fielen jetzt generell auf beiden Seiten weniger Tore als noch in der ersten Hälfte. Unsere größte Schwäche zeigte sich hier im schnellen Rückzug beim Gegenangriff. Zuhäufig lassen wir dem Gegener zu viel Raum und Gelegenheit zum Torwurf. Wir erzielten noch dreiTore durch Lounas,Leopold und Curtis und so steht es zum Ende 18:8.
Im zweiten Spiel rechneten wir uns wenig Chancen aus,denn im Hinspiel machten es uns die Jungs aus Finsterwalde schon einmal sehr schwer. Wir starteten genauso wie in der ersten Partie,nur Fabian durfte jetzt für Silas auf das Spielfeld. Philipp wurde sofort stark gefordert und der Ball verließ nur selten unsere Spielhälfte. Bereits nach 8 Minuten stand es so 9:0.Uns selbst gelang in dieser Spielhälfte nur ein Tor durch Leopold. Dementsprechend wuchs die Frustration und die Konzentration litt sehr darunter. Mit einem Spielstand von 18:1 und Lounas und Fabian auf der Bank gingen wir in die zweite Halbzeit. Wir fanden etwas besser ins Spiel und konnten uns die ein oder andere Torchance erarbeiten. Leide rzeigte der gegnerische Keeper gute Aktionen und so wurden aus den vielen Chancen letztendlich nur drei Tore (Curtis,Felix und Lounas). Am Ende hält Philipp noch einen Strafwurf und wir fuhren mit einem Endstand von 29:4 nach Hause.


Turnier vom 12.01.2019
Nach dem Sieg im Hinspiel starteten die Kinder des HC Lok Peitz motiviert in den Kampf gegen den HSV Lauchhammer. Zu Beginn bildeten Leo, Leopold und Lounas das Angriffstrio und Curtis, Fiona und Tobias verteidigten ihre Spielhälfte. Krankheitsbedingt musste Philipp in beiden Partien das Tor behüten.  
Leider fielen bereits in den ersten Minuten zwei Tore gegen uns und wir zeigten uns sehr  unkonzentriert in der Deckung des Gegners. Auch beim Abspiel nach Vorne gab es Probleme und es fiel schwer einen Anspielpartner zu finden. Wenn das dann allerdings funktioniert sind wir durchaus auch gefährlich und so fallen vier Tore durch Lounas und Leopold. Auch Philipp steigert sich im Tor. Wechsel von John, Nick sowie Fabian bringen zwar frischen Wind allerdings nicht die nötige Sicherheit und Torgefährlichkeit. Es fallen zu viele Gegentore und so steht es am Ende der ersten Halbzeit schon 9:4 gegen uns.
Bisher war die zweiten Halbzeit immer unsere Stärke aber auch hier verfolgt uns das Defizit in der Manndeckung. Zu leicht kann sich der Gegner hinter unsere Verteidigung schleichen und dann von dort das Tor erzielen. Innerhalb von 5 Minuten fallen so 5 Tore für den Gegner und 4 weiter folgen. Uns gelingt nur noch ein Tor durch Curtis in der elften Minute. Wir verabschiedeten uns so, mit einem Endstand von 18:5 und enttäuschten Gesichtern in die Kabine.
Im zweiten Spiel gegen Herzberg erhoffte man sich auch eine Siegchance, da man im Hinspiel mit nur einem Tor Rückstand verlor. Ordentlich durchgeschüttelt starteten diesmal Fiona, Leopold und Tobias im Vorderfeld und John, Leo und Lounas wollten diesmal Philipp besser unterstützen. Am Anfang sah es auch noch recht gleichwertig auf beiden Seiten aus und so fiel die ersten Minuten erstmal kein Tor auf beiden Seiten. Doch nach einigen Unachtsamkeiten stand es dann schnell 6:0. Wieder zeigt en wir uns durchaus torgefährlich und erarbeiteten uns Chancen aber unsere Torschüsse sind nicht gezielt oder nicht gewaltig genug. So erzielen wir in dieser Spielzeit nur ein Tor durch einen verwandelten Strafwurf von Leopold und trennen uns 7:1.
Auch in den folgenden 15 Minuten zeigten wir uns unsicher und es fallen viele Gegentore. Aber die Kinder versuchten alles und so erzielten Leopold und Lounas nach einigen gelungenen Abspielen immerhin 5 Tore. Auch hier ist unser größtes Problem die Abwehr. Zu oft lassen wir den Gegner aus den Augen und der weiß das auszunutzen. Außerdem macht er das auf seiner Seite um einiges geschickter, was letztendlich zu einem Ergebnis von 17:6 führt.
Und so müssen wir die Heimreise mit zwei harten und so eindeutig, nicht erwarteten Niederlagen antreten. Viel Arbeit liegt vor uns, sowohl im Bereich Abwehr als auch im Torabschluß damit wir im nächsten Spiel mit einer Leistungssteigerung glänzen können. Vielleicht unterstützt uns dabei ja auch das heimische Publikum am 26.01. gegen zwei klare Favoriten in Peitz! Wir freuen uns über zahlreiche Besucher!   

AOK-Startraining an der Mosaikgrundschule Peitz
Am 04.10.2018 fand wie schon in den letzten 3 Jahren der Handball-Grundschultag unter aktiver Beteiligung des HC-LOK Peitz statt.
Dieses Mal war es ein ganz  besonderer Tag, denn die Mosaikgrundschule hatte ein AOK-Startraining gewonnen.
Der prominente Handballtrainer  war Klaus-Dieter Petersen „Pitti“, ein ehemaliger Spieler des THW Kiel und aktuell Trainer im dortigen Nachwuchsbereich.
30 Schüler nahmen an diesem Spezialtraining teil. Einige Mitglieder des HC Lok Peitz durften dieses Training begleiten. Auch für uns eine besonders spannende Erfahrung.
Nach einer intensiven Erwärmung  wurden die Kinder über mehrere Stationen an den Umgang mit dem Handball und das Ballspielen herangeführt. Alle Kinder beteiligten sich mit viel Freude aktiv an den Stationen.
Den Abschluss des Trainings bildete ein Star-Talk mit anschließender Autogrammrunde und Übergabe der Teilnahme-Urkunden durch den Handballstar „Pitti“ Petersen.
Für uns war es erneut eine gute Möglichkeit, weitere Talente zu sichten, denen wir eine Einladung zu einem Schnuppertraining im Verein überreichten.
Danke an Jenny Vollkomner, Peter Smurawski, David Markus und Frank Milewski, die den Organisatoren des Startrainings  unterstützend zur Seite standen.


Spielbericht 1. Turnier mJE am 29.09.2018


Zuerst große Aufregung, viel Euphorie und Vorfreude in den neuen Trikots und Hosen.
Zugegeben beim ersten Spiel, keiner sagt was und alle sind erstaunt.  
Aufwärmen im Hallenflur, dann das erste Spiel Anpfiff 10:40 Uhr.
Das erste Mal aufstellen zur Ansprache der Schiedsrichter, Anpfiff und das erste GegenTor fällt sehr schnell!!
Julien und Felix Halkow sind am Organisieren der Startaufstellung, dennoch fallen die ersten Gegentore, und die Abwehr steht noch nicht stabil.
Im Angriff können die Chancen nicht verwertet werden, und da ist die erste Halbzeit mit 16:0 beendet.
Eine Verbesserung der Abwehrarbeit ist noch nicht wie gewünscht, doch das Team kämpft.
Ende des Spiels mit 30:0.
Nach einer kurzen Ansprache der Trainer Julien und Felix geht es in die Pause, und zur Vorbereitung für das 2. Spiel.
Nach anfänglichen kleinen Fehlern im Passspiel läuft es dann besser gegen Bad Liebenwerda.
Die Kids liegen zwar mit einigen Toren im Rückstand, und da fällt das erste Tor durch Marvin.
So langsam kämpfen wir uns heran. Lounas wirft zwei Tore. Halbzeit.
Nach der Halbzeit lassen wir uns wieder vom Gegner beeindrucken, und unsere Spielzüge landen wieder beim Gegner.
Wir werden für eine gute Abwehrarbeit mit einer gelben Karte belohnt!
Felix hält in der 2. Halbzeit einen 7-Meter, und das Team ist geschlossen wieder im Kampfmodus.
Zum Abschluss wirft Marvin  noch ein Tor zum 4:18.
Das Fazit des 1. Turniers ist , dass sehr viel Potential in uns steckt, und wir noch viel Arbeit vor uns haben.

Auf das nächste Turnier

 
 
kostenloser Unofficial WsX5 Counter!
Vergleich
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü